Bärlauch - köstlich und gesund

Der Bärlauch (botanisch Allium  ursinum) war schon im Mittelalter von Hildegard von Bingen aufgrund seiner gesundheitsfördernden Wirkung geschätzt.

Die Blätter schmecken am Besten vor der Blüte geerntet. nach dem Aufblühen verlieren sie deutlich  an Aroma. Wer nach der Bärlauch-Saison (je nach Witterung von März bis April) nicht auf den raffinierten Geschmack des Bärlauchs verzichten möchte, genießt ihn am Besten erntefrisch verarbeitet, z.B. als Pesto. So bleiben das  Aroma und die wertvollen Inhaltstoffe, die beim Trocknen weitgehend verloren gehen, erhalten.

Erntefrisch verarbeiteter Bärlauch ist  im Lädle des Antik-Cafés der Klingenmühle als Bärlauch-Pesto, Bärlauch-Öl (aus kaltgepresstem nativen Rapsöl aus Deutschland mit Bärlauchblüten) als Bärlauch-Essig (Bärlauchblüten in Weißweinessig eingelegt) eingelegte Bärlauchknospen und als Bärlauch-Salz (aus frischem Bärlauch mit Meersalz ohne Rieselhilfe)

info(at)klingenmuehle.com

____________________
____________________